Impressum

Hauptsitz Franklinstraße 28, 10587 Berlin
Telefon +49 30 398 815-0
Telefax +49 30 398 815-100
E-Mail info@marketlogicsoftware.com
Vorstand Dr. Kay Iversen, Olaf Lenzmann, Dr. Haiko van Lengen
Vorsitzender des Aufsichtsrates Robert Hoog
Registergericht Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg
Registernummer HRB 151121
USt-Id gemäß § 27 a UStG DE 249354497

Data protection

English

Public Procedure Register

Conformable to law § 4g Abs. 2 Satz 2 BDSG

1. Name and Address of responsible organisation

Market Logic Software AG
Franklinstraße 28, 10587 Berlin

Address:
Franklinstraße 28, 10587 Berlin

2. Executive Board

Dr. Kay Iversen (CEO)
Olaf Lenzmann (CTO)
Dr. Haiko van Lengen (COO & CFO)

3. Individual responsible for data handling

Olaf Lenzmann

4. Purposes of data collection, handling or usage

Market Logic Software AG was established to help its clients make the most of their existing market research for future business decisions.

Video surveillance of the property is used solely for the purpose of collecting evidence in case of vandalism, burglary or other criminal offences.

The collection, handling and usage of data is only used for the aforementioned purposes.

5. Description of parties affected

Personal data of the following parties may be collected, handled and used for the purposes stated in Section 4:

  • Clients (Addresses, including phone, fax and email data, bank details).
  • Interested parties (contact information, information related to their areas of interest e.g. details of offers/quotations).
  • Job Applicants (applications, professional background, qualifications, prior convictions).
  • Employees, interns, ex-employees (contracts, address, personal contact information i.e. personal and business address, bank details, department, field of work, salary information, information of immediate family if necessary for social security or benefit matters, tax information, information related to any company assets/property left in their care, information necessary for personnel management and taxation, timekeeping information, access data, time management details, controlling data related to communication or transactions through technical systems).
  • Sales representatives/intermediaries/brokers/agencies (address, contact information, business and contractual details)
  • Suppliers/contractors (address, contact details, bank details, contractual information, appointment data, accounting details).
  • Contact people of the abovementioned individuals/groups.

6. Data recipients and recipient groups

  • Public bodies which receive data in compliance with legal regulations (e.g. social insurance companies, revenue authorities, supervisory bodies).
  • Internal parties involved in the management of various business operations (I.e. personnel management, accounting, sales, telecommunication and electronic data management system providers).
  • External contractors (service providers) as per § 11 BDSG.
  • Other external bodies, e.g. credit institutions responsible for salary payments

7. Data communication to third countries

Data communication with third countries may only occur within the context of contractual fulfilment. Any exceptions to this type of data communication must adhere to the legislation of German Data Protection Law.

8. Compulsory deadline for deleting data

As per the deadline determined by law or another regulating authority has ended, data will be deleted on a routine basis. Data which is not deleted at this time will be deleted if it does not comply with the purposes of data collection stated in Section 4.

 

Market Logic Software AG

Daniel Lieckfeldt
Datenschutzbeauftragter

Berlin, 08.08.2014

Deutsch

Öffentliches Verfahrensverzeichnis1

Gemäß § 4g Abs. 2 Satz 2 BDSG

1 Rechtliche Grundlagen

Gemäß § 4g Abs. 2 Satz 2 BDSG macht der Datenschutzbeauftragte die Angaben nach § 4e
Satz 1 Nrn. 1-8 BDSG auf Antrag Jedermann in geeigneter Weise verfügbar.

Begriffsdefinition
Verfahren ist ein Bündel von Verarbeitungen, die über eine vom Verantwortlichen definierte Zweckbestimmung verbunden sind (Begründung zu Art. 18 EG-Datenschutzrichtlinie).
Verfahrensverzeichnis ist die zu veröffentlichende Übersicht für Jedermann (§ 4e Satz 1 Nrn. 1-8). Diese Bezeichnung wird z.B. auch im § 8 Abs. 1 des Brandenburgischen LDSG verwendet.
Danach führt jede datenverarbeitende Stelle, die personenbezogene Daten verarbeitet, „ein Verzeichnis der automatisierten Verfahren (Verfahrensverzeichnis)“.
Der Meldepflicht unterliegen nach § 4d Abs. 1 BDSG die Verfahren automatisierter Verarbeitungen.
Da ein Verfahren aus mehreren Verarbeitungen bzw. Verarbeitungsgruppen besteht, kann die gesetzlich nach § 4d Abs. 6 Satz 2 BDSG zu erstellende Übersicht zum Zweck der Vorabkontrolle mit den Angaben nach § 4e Satz 1 Nrn. 1-9 BDSG und den Angaben nach § 4g Abs. 2 BDSG über die zugriffsberechtigten Personen als Verarbeitungsübersicht bezeichnet werden.
Die Verarbeitungsübersicht ist die Arbeitsgrundlage des Datenschutzbeauftragten.
Damit keine sensible Datenverarbeitung aus dem Raster der Vorabkontrolle herausfällt, ist zwangsläufig eine Übersicht aller geplanten personenbezogenen automatisierten Verarbeitungen nötig. Schon nach dem bisherigen § 37 Abs. 1 BDSG war der Beauftragte für den Datenschutz zum Zweck der Durchführung seiner Überwachungsaufgaben über (nicht nur sensible) Vorhaben der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten rechtzeitig zu unterrichten.
Der neue § 4g Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 BDSG hat den gleichen Wortlaut.
Der Begriff „Automatisierte personenbezogene Verarbeitung“ ist nach § 3 Abs. 2 BDSG „die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten unter Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen“.
Zur Verdeutlichung sei noch aus Art. 2b EG-Datenschutzrichtlinie zitiert. Danach bezeichnet der Ausdruck „Verarbeitung personenbezogener Daten“ („Verarbeitung“) jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Speichern, die Organisation,
die Aufbewahrung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Benutzung, die Weitergabe durch Übermittlung, Verbreitung oder jede andere Form der Bereitstellung, die Kombination oder die Verknüpfung sowie das Sperren, Löschen oder Vernichten.

1. Name und Anschrift der verantwortlichen Stelle

Market Logic Software AG
Franklinstraße 28, 10587 Berlin

Standort:
Franklinstraße 28, 10587 Berlin

2. Vorstand

Dr. Kay Iversen (CEO)
Olaf Lenzmann (CTO)
Dr. Haiko van Lengen (COO & CFO)

3. Leiter der Datenverarbeitung der verantwortlichen Stelle

Olaf Lenzmann

4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

Die Market Logic Software AG wurde als Softwareunternehmen mit dem Zweck gegründet, bestehendes Marktforschungswissen für zukünftige Unternehmensentscheidungen einfach nutzbar zu machen.

Eine Videoüberwachung erfolgt nur zur Sammlung von Beweismitteln nach Vandalismus, Einbruch oder sonstigen Straftaten.

Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt zur Ausübung der oben angege-benen Zwecke.

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen

Es werden zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke im Wesentlichen die im Folgenden aufgeführten personenbezogenen Daten bzw. Datenkategorien erhoben, verarbeitet und genutzt:

  • Kunden (Adressdaten, einschl. Telefon-, Fax- und E-Mail-Daten, Auskünfte, Bankverbindungen)
  • Interessenten/Nichtkunden (Adressdaten, Interessengebiete, Angebotsdaten)
  • Bewerber (im Wesentlichen Bewerbungsdaten, Angaben zum beruflichen Werdegang, zur Ausbildung und Qualifikationen, evtl. Vorstrafen),
  • Mitarbeiter, Praktikanten, frühere Mitarbeiter, Vertrags-, Stamm- und Abrechnungsdaten (Angaben zu Privat- und Geschäftsadresse, Tätigkeitsbereich, Gehaltszahlungen, Name und Alter von Angehörigen soweit für Sozialleistungen relevant, Lohnsteuerdaten, Bankverbindungsdaten, dem Mitarbeiter anvertrauten Vermögensgegenstände), Daten zur Personalverwaltung und -steuerung, Arbeitszeiterfassungsdaten sowie Zugangskontrolldaten, Terminverwaltungsdaten, Daten zur Kommunikation sowie zur Abwicklung und Kontrolle von Transaktionen sowie der technischen Systeme,
  • Handelsvertreter/Vermittler/Makler/Agenturen (Adress-, Geschäfts- und Vertragsdaten, Kontaktinformationen),
  • Lieferanten/Dienstleister (Adressdaten, Kontaktkoordinaten, Bankverbindungen, Vertragsdaten, Terminverwaltungsdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten), Kontaktpersonen zu vorgenannten Gruppen.

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten

  • Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Aufsichtsbehörden).
  • Interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (im Wesentlichen: Personalverwaltung, Buchhaltung, Rechnungswesen, Vertrieb, Telekommunikation und EDV).
  • Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) entsprechend § 11 BDSG.
  • Weitere externe Stellen wie z.B. Kreditinstitute für Gehaltszahlungen

7. Datenübermittlung in Drittländer

Datenübermittlungen in Drittstaaten ergeben sich nur im Rahmen der Vertragserfüllung, erforderlicher Kommunikation sowie anderer im BDSG ausdrücklich vorgesehener Ausnahmen.

8. Regelfristen für die Löschung der Daten

Nach Ablauf der vom Gesetzgeber oder Aufsichtsbehörden erlassenen Aufbewahrungspflichten und -fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 4. genannten Zwecke wegfallen.

 

Market Logic Software AG

Daniel Lieckfeldt
Datenschutzbeauftragter

Berlin, 08.08.2014

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×